Was, wenn wir mehr sind als nur Fleisch und Knochen? Wenn wir viel eher Energie sind?

 

Und was, wenn wir noch mehr darstellen, als der " bloße" Ausdruck der Urquelle?

 

Unsere Macht geht sehr viel weiter, als dass sich unsere Realität durch das, was wir denken und vor allem durch das, was wir fühlen, gestaltet.

 

Unser Dasein stellt die Ausdehnung des Universums dar!

 

Was das genau bedeutet, dazu gleich mehr.

 

Dass unsere Gedanken, Gefühle und unsere tiefsten Überzeugungen die Art und Weise, was uns in unserem Leben widerfährt, erschaffen, haben bereits viele Menschen recht gut verstanden. Aber um das Leben und das Gesetz der Anziehung noch tiefgründiger zu verstehen, muss ein weiterer Fakt nun verinnerlicht werden. Es geht darum, dass wir nicht nur Erschaffer unserer Lebenssituationen sind, unsere eigene kleine Welt gestalten, sondern darum, dass unsere Machtposition im allgemeinen universellen Schöpfungsprozess an vorderster Front steht, d.h. dass unsere Schöpferkraft über der, des Universums steht.    …WOW

 

Das funktioniert auf die Weise, dass wir als Bewusstsein Inspirationen der Urquelle empfangen, wir daraufhin entscheiden, ob wir diese Inspiration in unsere Wirklichkeit/in unserem Leben verwirklicht haben wollen und daraufhin die Urquelle unserer Entscheidung nachgeht und alles erforderliche, für die Realisierung  erschafft.

 

Aber weshalb ist das so?

 

Wir sind Ausdruck der Urquelle (Universum,Gott) und sind somit selbst die Urquell-Energie. Das wichtige dabei zu verstehen ist, dass wir nun szg. die Erweiterung der Urquellenergie sind. Unser Bewusstsein ist der Entscheidungsträger! Wir stehen dadurch an vorderster Stelle des universellen Schöpfungsprozesses und zwar durch das, was wir denken und vor allem durch das was wir fühlen.

 

Was hat die Urquelle davon? ;)

 

Durch unsere Entscheidungen entwickeln wir uns voran, wir dehnen uns szg. aus und zwar genau so, wie sich das Universum ausdehnt, d.h. alles unterliegt einem Ausdehnungs- bzw. einem Entwicklungsprozess.

 

Unsere Entscheidungen sind nun unsere Gedanken und Gefühle, bzw. sie sind die Frequenz, die wir aussenden. D.h., dass wir durch einen bestimmten Gedanken oder durch bestimmte Gefühle, eine Entscheidung treffen. Und zwar die Entscheidung dazu, wie und was das Universum, auf Grund des Resonanzgesetzes, in unserem Leben manifestiert. Unsere Gedanken und Gefühle entscheiden.

 

Durch was genau entwickeln wir uns bzw. durch was dehnen wir uns so aus, so, wie das Univerum (Urquelle)?

 

Wir entwickeln uns voran durch das, was wir uns wünschen. Deshalb ist es uns auch nicht oder nur sehr schwierig möglich, uns nichts zu wünschen. Unsere Verlangen erweitern uns selbst und somit das Universum. Dabei gilt: Unsere Verlangen müssen zur Erfüllung auf einer hohen bzw. positiven Frequenz sein, wie die Urquelle selbst.

Wenn das mal nicht Oberklasse ist… ?!?!

 

Das Leben verursacht uns dazu, bestimmte Wünsche zu haben, damit sich alles gesamt weiterentwickelt und zwar durch unsere, am besten bewusst, getroffenen Entscheidungen (unsere Wahl, welche Gedanken und welche Gefühle wir empfinden). Dieser Prozess ist niemals endend, was bedeutet, dass wir immer wieder aufs Neue Wünsche haben. Nach unserem physischen Tod geht die Entwicklung/Ausdehnung weiter, in welcher Form auch immer dies geschehen möge.

 

Deshalb sind wir auch bestens beraten, den aktuellen Augenblick so gut es uns gelingt, zu genießen, denn ein finales Ende unserer Existenz gibt es nicht, sondern nur die Euphorie-Energie des gegenwärtigen Moments. Und umso besser uns dies gelingt, umso besser wir uns fühlen, desto mehr gleicht unsere Frequenz jener Urquelle und der Frequenz, unserer Wünsche und desto einfacher leichter, wundervoller, überragender kann uns das Univerum/Urquelle entgegen kommen/ mit uns in Resonanz treten, unser Leben noch schöner und leichter gestalten sowie unsere Träume und Wünsche wahr werden lassen.

 

Fazit: Lasset es euch immer sehr gut gehen zum Zwecke der Weiterentwicklung/Ausdehnung/Schöpfung !!!

 

 

Verfasserin: Romy Klein